Super Cello Festival in Peking

Im Februar reiste mein Vater Julius Berger zum ersten Internationalen Cello Festival nach China. Das sogenannte “ Super Cello Festival Beijing “ am Central Conservatory of Music (CCOM)  etablierte sich als eines der herausragenden Festivals im Land der aufgehenden Sonne.

In diesem Jahr fiel der Termin mit dem 50. Geburtstag des chinesischen Cellisten Chu Yi Bing zusammen. Jener Virtuose aus China, sein Bruder hatte bei meinem Vater studiert, organisierte dieses Ereignis namens “ Super Cello “ in der Hauptstadt Peking. „Von frühmorgens bis zum Abendessen werde man umgeben sein von Musik,“ so wird der Cellist Chu in den chinesischen Medien zitiert.

Musiker aus aller Welt gaben dort Meisterkurse und exklusive Konzerte. Auch Filme wurden präsentiert.

Julius Berger spielte auf dem Super Cello Festival in Peking

Julius Berger war in diesem Jahr einer der eingeladenen Gäste. Neben den beiden französischen Cellisten Phillippe Müller und Marc Coppey trat der fantastische israelische Cellist Gavriel Lipkind auf. Julius Berger gab einen Meisterkurs. Zusätzlich spielte er als Solist ein viel bejubeltes Boccherini Cello Konzert. Mein Vater gilt als Wiederentdecker der Cellokonzerte von Boccherini. Das von ihm aufgeführte Konzert hat er zusammen mit dem Wissenschaftler Prof. Dr. Christian Speck in der Bibliothek in Neapel wiederentdeckt und bei den „Wiener Festwochen“ erstaufgeführt. Die Aufführung in Peking war die erste in China. Es war das „Gastgeschenk“ meines Vaters an das „Super Cello Festival“.

Share